Direktbucher Sparen!
Phone
Email
Location
Newsletter

Auszeit Blog

Miniatur Wunderland Hamburg: Infos, Tickets, Preise und Öffnungszeiten

Avatar of auszeitauszeit - 16. November 2022 - Hamburg

Miniatur Wunderland

An nur einem Tag dem legendären Karneval in Rio de Janeiro beiwohnen, das Schloss Neuschwanstein erkunden, die Landungsbrücken in Hamburg bestaunen und den Papst im Vatikan treffen? Möglich ist dies durchaus, nämlich im Miniatur Wunderland in Hamburg!

Gegründet wurde das beliebte Ausflugsziel der Elbmetropole von vier Personen, darunter dem Ideengeber Frederik Braun. Die ersten drei Themenbereiche wurden im Jahr 2000 gebaut. Bei diesen handelte es sich um Mitteldeutschland, Österreich und Knuffigen. Die Modellwelten in der Speicherstadt wurden dann im Sommer des Jahres 2001 bereits von den ersten begeisterten Besuchern betreten.

Seitdem wurden zwölf weitere Welten eröffnet, daneben sollen noch zwei weitere realisiert werden. Das Miniatur Wunderland in Hamburg stellt eine beeindruckende Erfahrung der ganz besonderen Art dar – und das für die ganze Familie.

Die weltweit größte Modelleisenbahn

Es ist kaum verwunderlich, dass es sich bei dem Miniatur Wunderland Hamburg um eine der beliebtesten Attraktionen der Bundesrepublik handelt. Belegt wurde dies auch bereits durch das Ranking der Zentrale für Tourismus – dort konnte das populäre Hamburger Ausflugsziel sogar dreimal hintereinander den ersten Platz belegen, vor dem Schloss Neuschwanstein und dem Europa-Park in Rust.

Dies ist jedoch keinesfalls die einzige Auszeichnung, welche das Miniatur Wunderland Hamburg für sich beanspruchen kann. Im Jahr 2019 konnten durch die Brüder Braun ganze zwei Weltrekorde aufgestellt werden. Damals war im Miniatur Wunderland nämlich die weltweit größte Modelleisenbahn zu finden, nicht nur hinsichtlich ihrer maßstäblichen, sondern ebenfalls ihrer tatsächlichen Größe.

Miniatur Wunderland Hamburg: Beeindruckende Fakten

Insgesamt nimmt die Fläche, auf welcher das Miniatur Wunderland der Hansestadt aufgebaut ist, 1.545 Quadratmeter in Anspruch.

Die Schweiz stellt dabei mit einer Fläche von 250 Quadratmetern das größte Themengebiet dar, gleich danach folgen flächenmäßig jedoch Italien, Hamburg und Südamerika. Die Hafencity mitsamt der prächtigen Elbphilharmonie, Italien und Venedig stellen dagegen die kleinsten Welten im Miniatur Museum dar.

Geht es um den Modellbau, handelt es sich bei Zügen selbstverständlich um einen unverzichtbaren Bestandteil. Im Hamburger Miniatur Wunderland sind von diesen einige zu entdecken. Die Gleisstrecke mit einer Länge von 16 Kilometern wird so insgesamt von 1.120 Zügen befahren, mit welchen die Mini-Passagiere von einer Welt in die nächste gelangen.

Allerdings handelt es sich bei den Zügen keinesfalls um die einzigen beweglichen Inhalte im Miniatur Wunderland. Neben ihnen sind auch etwa über 10.000 fahrende Autos zu finden, ob auf den Straßen von Mini-Hamburg oder Mini-Rom. Natürlich lassen sich so auch entsprechende Unfälle auf den Straßen kaum vermeiden. Doch keine Sorge: Diese sind selbstverständlich inszeniert.

Ein Autounfall stellt allerdings nicht die einzige Gefahr dar, von der die fast 300 Mini-Bewohner betroffen sind. Etwa muss sich vor dem Nachtkönig aus der Serie Game of Thrones im Skandinavischen Eis gefürchtet werden, daneben lebt auch der Erzfeind von Harry Potter, Lord Voldemord, im Miniatur Wunderland. Weitere Risiken bestehen in dem Ausbruch des italienischen Vesuvs oder einem Gefängnisausbruch in Österreich. Dennoch können sich die Besucher in Sicherheit wiegen – für diese sorgen schließlich die Polizei, Superman und die Avengers.

Auf der Suche nach den Easter Eggs

Besonders viel Spaß bringt es den Besuchern, einige der zahlreichen Easter Eggs des Miniatur Wunderlandes zu finden. Diese bestehen unter anderem etwa in einem UFO, Unterwasser-Kühen, welche mit Tauchflaschen ausgestattet sind, einer Wasserleiche und einem Faultier, dass an einer Wäscheleine hängt.

Die Dämmerung beginnt im Miniatur-Museum im Übrigen in regelmäßigen Abständen von 15 Minuten. Dann werden selbstverständlich die vielen Lichter angeschaltet, sodass das Miniatur Wunderland im wahrsten Sinne noch einmal in ein vollkommen anderes Licht getaucht wird.

Preise und Öffnungszeiten des Hamburger Miniatur Wunderlandes

So lässt sich schnell der – beziehungsweise die vielen – Gründe dafür finden, weshalb sich das Miniatur Wunderland in der Elbmetropole einer derart großen Beliebtheit erfreut. Mit dieser geht allerdings auch einher, dass sich das Museum nahezu durchgängig als überaus gut besucht zeigt. Selbst unter der Woche außerhalb der Ferien muss sich die Ausstellung so in der Regel mit vielen weiteren Besuchern geteilt werden.

Daher ist es empfehlenswert, die Tickets bereits im Vorfeld zu buchen – häufig sind diese nämlich bereits bis zu vier Wochen vorher restlos ausverkauft. Geöffnet ist das Mini-Wunderland allerdings jeden Tag des Jahres ab 09.30 Uhr. Spätestens um 21.30 müssen die letzten Besucher das Museum betreten haben. Oft kann ab 19 Uhr jedoch von einem kleinen Rabatt profitiert werden.

Tickets sind aktuell zu Preisen von 20 Euro für erwachsene Besucher und für 12,50 Euro für die kleinen Gäste bis 15 Jahre erhältlich. Menschen mit Behindertenausweis, Senioren, Auszubildende und Studenten zahlen außerdem einen ermäßigten Eintrittspreis.

Weiterführende Informationen unter:miniatur-wunderland.de

Neuer Kommentar

0 Kommentare