Direktbucher Sparen!
Phone
Email
Location
Newsletter

Auszeit Blog

Freilichtmuseum am Kiekeberg zwischen Ehestorf und Vahrendorf

Avatar of auszeitauszeit - 19. Juni 2022 - Umland

Freilichtmuseum am Kiekeberg zwischen Ehestorf und Vahrendorf

Diejenigen, die statt einer verstaubten Sammlung obskurer Raritäten auf der Suche nach einem wirklich spannenden Museum, in dem Geschichte hautnah erlebt werden kann, sind, sind im Freilichtmuseum am Kiekenberg mit Sicherheit richtig aufgehoben.

Groß und Klein sind in diesem Museum zu spannenden Erlebnissen und Entdeckungen eingeladen. Sämtliche Gebäude, welche die Anlage umfasst, dürfen dabei in Augenschein genommen und betreten werden. Zu der beeindruckenden Lebendigkeit dieses besonderen Museums tragen dabei besonders seine Mitbewohner auf vier Beinen bei. Daneben veranstaltet das Freilichtmuseum über das Jahr jedoch auch zahlreiche abwechslungsreiche Vorführungen und Aktionstage, die sich durch ein besonders einzigartiges Ambiente auszeichnen und so auf ganzer Linie für Begeisterung sorgen.

Zu finden ist das Freilichtmuseum am Kiekenberg direkt zwischen Vahrendorf und Ehestorf, sodass sich das Auszeit Hotel Hamburg perfekt als Ausgangspunkt für einen erlebnisreichen Tag zeigt. Der Eintritt in das Museum ist im Übrigen für alle Besucher unterhalb von 18 Jahren kostenfrei.

Die tierischen Bewohner kennenlernen

Sowohl die kleinen als auch die großen Besucher werden ihren Tag im Freilichtmuseum am Kiekenberg sicherlich nicht so schnell vergessen und noch lange von ihm schwärmen – dafür sorgen insbesondere die im Museum beheimateten Nutztiere.

Zu diesen zählen nicht nur die Bunten Bentheimer Schweine, sondern unter anderem ebenfalls Schleswiger Kaltblüter, Pommersche Gämse und Ramelsloher Blaubeine. Neben diesen lassen sich jedoch noch zahlreiche weitere spannende Tierarten in dem Museum entdecken.

Auf eine beeindruckende Zeitreise gehen

Die regelmäßigen Vorführungen, welche das Freilichtmuseum am Kiekenberg seinen Besuchern bietet, demonstrieren eindrucksvoll, wie auf dem Land in früheren Zeiten gelebt und gearbeitet wurde. Somit ist eine beeindruckende Zeitreise in eine längst vergangene Ära möglich. Groß und Klein begeistern sich in dem Museum regelmäßig für die Hofwirtschaft der Bauern des 17. Jahrhunderts.

In dem Freilichtmuseum am Kiekenberg lassen sich im Zuge des Besuchs außerdem alte Handwerke besonders anschaulich kennenlernen, ob das Klöppeln, das Weben, das Flachsen oder das Korbflechten. Darüber hinaus wird in den Vorführungen beispielsweise auch gezeigt, wie in der Vergangenheit von den Bauern Brot gebacken und Bier gebraut wurde.

Dies ist jedoch längst noch nicht alles, auf das sich die Besucher des beliebten Museums freuen dürfen. Die Anlage umfasst ebenfalls einen Museumsladen, einen Gasthof, einen spannenden Wasser-Erlebnispfad und einen Wasserspielplatz, der besonders bei den jungen Gästen für große Freude sorgt.

Der Besuch wird außerdem durch regelmäßig wechselnde Ausstellungen abgerundet, beispielsweise der Ausstellung „Spielewelten“. Diese sorgt mit Sicherheit dafür, dass jeder Erwachsene wieder das Kind in sich entdeckt, denn sie umfasst rund 2.000 verschiedene Spielzeuge aus vergangenen Zeiten. Innerhalb der Ausstellung sind außerdem zahlreiche Stationen zum Mitmachen und Erleben zu finden. Ein besonderes Highlight stellen die nachgestellten Spielzeugläden aus den Jahren 1980, 1950 und 1900 dar.

Zahlreiche spannende Außenstellen des Freilichtmuseums am Kiekenberg erkunden

Das Freilichtmuseum am Kiekenberg umfasst darüber hinaus jedoch ebenfalls unterschiedliche weitere Außenstellen, auf deren Besuch ebenfalls nicht verzichtet werden sollte. Zu diesen gehören das Feuerwehrmuseum Marxen, das Mühlenmuseum Moisburg, die Museumsstellmacherei Langenrehm und der Museumsbauernhof Wennerstorf.

Die Stellmacherei, die Mühle und der Bauernhof befinden sich dabei noch genau an dem Ort, an welchem sie ursprünglich erbaut wurden und lassen die Besucher das vergangene Leben auf dem Land mit allen Sinnen erleben.

Die traditionellen Techniken können die Besucher im Freilichtmuseum am Kiekenberg im Übrigen nicht nur bestaunen, sondern außerdem selbstständig erlernen. Angeboten werden dazu unterschiedliche Themen und Kurse, unter anderem etwa Kurse für Genießer, Handwerkskurse, Gartenkurse, Backkurse, Kurse zur Waschkultur und textiler Gestaltung. Diejenigen, die sich mehr für andere Bereiche interessieren, begeistern sich vielleicht für das Seifensieden, das Korbflechten, das Klöppeln, das Schmieden, das Sense-Mähen, das Käsen oder das Brauen von Bier.

Foto: Wikipedia

Neuer Kommentar

0 Kommentare