Direktbucher Sparen!
Phone
Email
Location
Newsletter

Auszeit Blog

Der Wildpark Schwarze Berge im Süden Hamburgs

Avatar of auszeitauszeit - 21. Juni 2022 - Hamburg

Ein junges Reh in freier Wildbahn

Im Rahmen des Aufenthalts in unserem Auszeit Hotel Hamburg stehen unseren Gästen zahlreiche beeindruckende und interessante Ausflugsmöglichkeiten in der Umgebung zur Verfügung. Nicht verzichtet werden sollte so beispielsweise auf einen Besuch des Südens der Elbmetropole, genauer gesagt auf einen Besuch von Rosengarten.

Dort findet sich nämlich auf rund 50 Hektar Waldgebiet der beliebte Wildpark Schwarze Berge. Bei diesem handelt es sich um eine überaus weitläufige und schöne Parkanlage, die unter anderem Berge, Täler und Seen bereithält.

Die Eröffnung des Wildparks Schwarze Berge fand im Jahr 1969 statt – heute können in diesem mehr als 1.000 verschiedene Tiere beziehungsweise circa 100 unterschiedliche Tierarten bestaunt werden. Geöffnet ist der Wildpark Schwarze Berge dabei jeden Tag des Jahres, sodass die unter anderem die zahlreichen europäischen Wild- und Haustiere zu jeder Jahreszeit ganz nah kennengelernt werden können.

Diese Attraktionen warten auf die Besucher

Für Groß und Klein gibt es im Wildpark Schwarze Berge eine große Anzahl an Highlights zu entdecken.

Beispielsweise befindet sich sofort hinter dem Eingang des Parks das Domizil der spaßigen Hängebauch-Schweine, welche die ankommenden Besucher fröhlich grunzend in Empfang nehmen. Die Schweine freuen sich dabei stets über eine Leckerei aus der Wildfutterbox, die am Eingang des Parks erworben werden kann oder eine liebevolle Streicheleinheit. In direkter Nähe des Eingangs ist außerdem die Wildpark-Bahn zu finden, mit der jeden Tag um 14.00 Uhr zu einer Tour von rund einer Stunde durch den Wildpark aufgebrochen werden kann. Im Zuge dieser werden außerdem zahlreiche spannende und wissenswerte Informationen über die Tiere des Parks und ihre Lebensweisen geliefert.

Ein weiteres Highlight des Parks stellt zweifelsfrei der Elbblickturm dar, der eine Höhe von ganzen 45 Metern aufweist. Es stellt zwar durchaus eine gewisse Herausforderung dar, die große Anzahl der Stufen zu erklimmen, allerdings wartet oben angekommen eine unvergessliche Belohnung in Form eines beeindruckenden Ausblicks auf die wunderschöne Natur in der Umgebung – zu sehen sind etwa das Elbtal, der Hafen von Hamburg, Blankenese und natürlich der Rosengartenwald. Besonders zu empfehlen ist der Aufstieg auf den Turm zur Dämmerung, da sich dann die Lichtverhältnisse als besonders schön zeigen.

In der Zeit von März bis Oktober ist am Storchenteich außerdem die Kunsthandwerkerhalle zu finden, in welcher dann der Kunsthandwerkermarkt abgehalten wird. Auf diesem sind viele verschiedene Kunstwerke zu entdecken, ob in Form von Gemälden, Geschneidertem oder Geschnitztem. Oft können die Künstler auch live dabei beobachtet werden, wie sie ihre Kunstwerke schaffen.

Einer besonders großen Beliebtheit erfreuen sich im Wildpark Schwarze Berge die kostenfreien Tierfütterungen. Vor allem den kleinen Besuchern bereitet es eine überaus große Freude, zu sehen, wie Waschbären, Zwergotter und Luchse gefüttert werden, außerdem erfahren sie dabei gleich noch viele spannende Informationen über das Leben und das typische Verhalten der Tiere. Zu den Wölfen werden dabei zwischen März und Oktober besondere Futtertouren angeboten.

Diejenigen, die auf der Suche nach einem besonders außergewöhnlichen Erlebnis sind, sollten auch die Flugshow nicht verpassen, die täglich im Park stattfindet. Über die Köpfe der Zuschauer fliegen dabei die stolzen Adler hinweg, während die Falkner unterhaltsame Sprüche und Fakten zu dem Verhalten der beeindruckenden Vögel preisgeben.

Selbstverständlich verzichtet der Wildpark Schwarze Berge ebenfalls nicht auf einen Streichelzoo. Die kleinen Parkbesucher können in diesem beispielsweise auf süße Zwergziegen treffen, die auf stets auf der Suche nach Streicheleinheiten und Leckerlis sind. Von Hand füttern und streicheln lässt sich außerdem Damm-Wild, welches normalerweise überaus scheu agiert.

Möchten sich die Kinder nach den zahlreichen beeindruckenden Erlebnissen und Eindrücken noch einmal so richtig austoben und nach Herzenslust spielen, sollte der große Abenteuerspielplatz des Parks aufgesucht werden. Die Eltern können währenddessen auf der angeschlossenen Restaurantterrasse einen leckeren Kaffee genießen.

Wildpark Schwarze Berge: Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten

In den Monaten zwischen April und Oktober haben Naturliebhaber die Möglichkeit, auf dem direkt anschließenden Campingplatz des Wildparks einen Stellplatz zu bieten. Dies stellt eine tolle Chance dar, einmal im Leben von dem Heulen eines echten Wolfes geweckt zu werden.

Diejenigen, die nicht im eigenen Wohnwagen übernachten möchten, können sich jedoch auch im nahegelegenen Regionalpark Rosengarten einmieten, da dieser zahlreiche Ferienhäuser, Ferienwohnung und Hotels bietet.

Darüber hinaus ist natürlich auch für das leibliche Wohl während des Wildpark-Besuchs gesorgt. Das Restaurant der Anlage bietet eine großzügige Sonnenterasse, welche ganzjährig geöffnet ist und zum Verweilen einlädt. Dabei können Wildgerichte und Klassiker der deutschen Küche genossen werden. Das Waldhaus bietet daneben für den kleinen Appetit verführerische Snacks, wie Grillspezialitäten und Burger, sowie weitere Erfrischungen an. Am Eingang des Parks ist darüber hinaus ein Selbstbedienungs-Restaurant zu finden, auf dessen Menü unter anderem Pizza, Pasta und Currywurst zu finden sind.

Empfehlenswert ist es, sich im Vorfeld über die zahlreichen informativen und spannenden Events zu informieren, die der Wildpark über das gesamte Jahr veranstaltet. Einer besonders großen Beliebtheit erfreuen sich beispielsweise die Märchenwanderungen für die Erwachsenen – inklusive Punsch am Lagerfeuer – oder der Bogenbaukurs.

Foto: minka2507/pixabay.com

Neuer Kommentar

0 Kommentare